Top menu

Arizona: Im Land des Grand Canyon

Eine Reise durch Arizona: Von Phoenix bis zum Grand Canyon

Phoenix: Die Stadt in der Wüste von Arizona

Scootsdale: Das Villenviertel von Phoenix

Sedona – Red Rock County – Die Stadt zwischen den roten Bergen

Der Bell Rock in Sedona

Oak Creek Brewery & Grill / Oak Creek Brewery

Oak Creek Brewery ist ein typisch amerikanischer Grill gepräft von europäischen Flair und Premium Bieren. In der Schauküche mit einem Holzofen wird für vielefältige Spezialitäten des Hauses genutzt. Die Oak Creek Brewery hat beim amerikanischen Bierfestival in Denver, Colorado die bayerische Goldmedalie für zwei Biersorten gewonnen. In der Gasthausbrauerei Hufeisen in der fränkischen Schweiz hat der Inhaber der Brauerei “Oak Creek Brewery Co.” das Handwerk gelernt.

Coconino National Forest: Susent Crater und Wupatki National Monument

Der Coconino National Forest ist ein nationaler Forst der Städte Sedona und Flagstaff, südlich und westlich vom Grand Canyon Nationalpark. Hier liegt auch das Wupatki National Monument, in dem 140 km² großen National Monument wurden fast 2600 prähistorische Fundstellen entdeckt, darunter die Ruinen von Pueblos der Anasazi-Kultur. Die Geschichte dieser Siedlungen wurde vom Ausbruch des Vulkans Sunset Crater in den Jahren 1064/1065 stark beeinflusst, warum die vorher spärlichen Siedlungen nach dem Ausbruch des Sunset Crater stark zunahm ist nicht bekannt. Es wird vermutet, dass die bessere Wasserspeicherung der vulkanischen Aschen zur Fruchtbarkeit der Böden beitrugen.

Die Wupatki Ruine war im 12. Jahrhundert das größte bekannte Bauwerk auf dem nordamerikanischen Kontinent, nahe der Ruine liegt auch die sogenannte “Blow Hole”. Die Blow Hole ist durch einen Riss in der Erdkruste entstanden die eine kühle Luft an die Oberfläche strömen lässt.

Nationalpark Grand Canyon

Grand Canyon South Rim, Arizona -- Bild: Matthias Plankl

Grand Canyon South Rim, Arizona — Bild: Matthias Plankl

Der Grand Canyon ist der größte Nationalpark im Norden von Arizona, seit 1979 gehört er zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Grand Canyon entstand vermutlich vor 10 Mio. Jahren, als der Colorado River sich seinen Weg durch den Fels suchte. Im Laufe der Zeit entstand dann die 1.800 Meter tiefe und 350 Kilometer lange Schlucht, der Grand Canyon. Der Grand Canyon bietet eine vielseitige Flora und Fauna mit 5 verschiedenen Klimazonen, unten Wüste oben Nadelwald. Im Sommer ist am Grand Canyon sehr trocken mit Temperaturen von 37 bis 43 Grad, im Winter sinken die Temperaturen selten unter 0 Grad. Am Grand Canyon und Colorado River leben mehr als 77 Säugetiere, 355 Vogelarten, 47 Reptilien, 17 Fischarten und 9 Amphibien.

--- Anzeige ---

Den Grand Canyon kann man sowohl über den Südrand (South Rim) oder über den Nordrand (North Rim) besuchen. Am “South Rim” befindet sich außerdem der sogenannte “Skywalk”, einer Hufeisenförmigen Plattform die 21 Meter über den 1.200 Meter tiefen Grand Canyon reicht. Der Skywalk liegt eigentlich am “West Rim” und gehört zum Gebiet der Hualapi Indianer.

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort